Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 83 - 07. September 2021
Liebe Leserin, lieber Leser,

"September" begeistert ja jedes Jahr wieder auf's Neue. Nicht nur in Form des gleichnamigen Earth, Wind & Fire-Klassikers. Der im Jahresverlauf erste Monat mit „r“ ist traditionell der Monat des Digitalisierungsberichts. So auch 2021: Im Jahr eins nach Einführung der Digitalradiopflicht attestiert die jährliche Umfrage DAB+ bei Haushaltsausstattung, Zugang und Gerätenutzung Spitzenwerte. Damit die Zahlen sich auch künftig in dieser Weise weiterentwickeln, hat Deutschlandradio angekündigt, den Ausbau der DAB+ Sendeinfrastruktur fortzusetzen. Und auch im bevölkerungsreichsten Bundesland stehen die Zeichen ganz auf Digitalisierung des Hörfunks: Der Sendebetrieb für die 16 geplanten neuen, landesweiten DAB+ Privatprogramme in Nordrhein-Westfalen soll in wenigen Wochen starten. Damit stünden in NRW bis zu 54 DAB+ Programme zum Empfang bereit – mehr als das Doppelte des UKW-Angebots.

Viel Spaß bei der Lektüre!
Ihr Team des Digitalradio Büro Deutschland
Inhalte
News
alt_text

Digitalisierungsbericht der Medienanstalten 2021: 5 Mio. Geräte mehr in den Haushalten

Immer mehr Menschen in Deutschland entscheiden sich für digitales DAB+ Radio. Wie der Digitalisierungsbericht der Medienanstalten 2021 deutlich zeigt, erreicht die Ausstattung der Haushalte (zu Hause und im Auto) mit 21,7 Mio. DAB+ Empfängern einen neuen Spitzenwert. Die rund 5 Mio. Radios mehr entsprechen einem relativen Jahreswachstum von 30 Prozent. Mehr als jeder vierte Haushalt (27 Prozent) empfängt inzwischen DAB+. Das sind über 1,1 Mio. mehr als noch im Vorjahr. Damit liegt die Anzahl der Haushalte, in denen DAB+ empfangen werden kann erstmals deutlich über 11 Mio. Die Zahl der UKW-Radios sinkt dabei weiter. Die durchschnittliche Anzahl von DAB+ Radios in Haushalten steigt von 1,7 auf 2. Zusammen mit den Empfangswegen Satellit und Kabel wächst die Gesamt-Digitalisierungsquote auf etwa 66 Prozent. Sollte keine analoge Empfangsmöglichkeit vorliegen, könnten also heute bereits zwei Drittel der Deutschen digital Radio hören.
 
mehr »
DAB+ bundesweit: Deutschlandradio treibt den Netzausbau in der Fläche voran
Deutschlandradio setzt sein Engagement für den terrestrischen digitalen Rundfunk fort. Nachdem Sachsen-Anhalt Ende letzten Jahres die Anpassung des Rundfunkbeitrags blockierte, musste Deutschlandradio die Beauftragung mehrerer neuer DAB+ Sender zunächst aussetzen. Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Rundfunkbeitrag wurde der Aufbau nun erneut beauftragt. Damit können im kommenden Jahr sechs weitere Standorte in Betrieb gehen. Mit neuen Sendern in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sollen verbliebene Lücken im Sendernetz geschlossen und die Empfangsmöglichkeiten in der Region deutlich verbessert werden. Durch den Ausbau wächst das Sendernetz der ersten nationalen Programmplattform auf insgesamt 155 Standorte.
 
mehr »
alt_text
alt_text

DAB+ im Westen: NRW-weites Programmensemble startet in wenigen Wochen 

Nach der Zuweisung der Übertragungskapazitäten an die audio.digital NRW GmbH wird die landesweite DAB+ Plattform in Nordrhein-Westfalen in wenigen Wochen on Air gehen. Es sind bis zu 16 neue Programme geplant. Der genaue Termin des Sendestarts wird noch bekanntgegeben. Dass Nordrhein-Westfalen mit seinen etwa 18 Millionen Hörerinnen und Hörern ein sehr attraktiver Markt ist, zeigt die Zahl der interessierten Radioveranstalter. Mit den folgenden Anbietern hat die audio.digital NRW GmbH jetzt langfristige Verträge abgeschlossen:
  • SPORTRADIO NRW GmbH mit Programm Sportradio NRW
  • Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG mit Radio Bollerwagen
  • NiedersachsenRock21 GmbH & Co. KG mit Radio 21 – NRWs bester ROCK´N POP
  • Radio TEDDY GmbH & Co. KG mit Radio TEDDY NRW
  • Studio Gong NRW GmbH & Co. Studiobetriebs KG mit Kulthitradio.nrw
  • ANTENNE NRW GmbH & Co. KG mit ANTENNE NRW
  • touricast GmbH mit Feelgood Radio NRW
  • RADIO NEXT GENERATION GmbH & Co. KG mit egoFM
mehr »
alt_text

DAB+ Programme im Portrait 

DAB+ bietet ein echtes Mehr an Programmvielfalt. Wir stellen Programme vor, die (ausschließlich) digital über DAB+ und IP verbreitet werden und bereits eine feste Fangemeinde haben. Heute: Nostalgie

Die französische NRJ-Gruppe ist mit „ENERGY – HIT MUSIC ONLY!“ bereits seit 2011 bundesweit auf dem ersten nationalen DAB+ Multiplex präsent und damit einer der Vorreiter dieser Übertragungs-Technologie. Inzwischen präsentiert sie mit NOSTALGIE auf der zweiten nationalen Programmplattform eine weitere sehr populäre Radio-Marke in Deutschland.

NOSTALGIE ist neben dem Heimatmarkt Frankreich bereits in Belgien, Schweden, Finnland, Libanon und der Schweiz auf Sendung.Das Programm NOSTALGIE gilt als Ergänzung zu bestehenden, jungen ENERGY-Programmen und richtet sich schwerpunktmäßig an eine Zielgruppe im Alter zwischen 35 und 49 Jahren. Basis des Programms ist ein Musikformat, das beliebte Hits der 80er Jahre mit Songs aus den 70ern und den 90ern kombiniert. Zudem will das Radioprogramm durch seine durchweg positive Grundstimmung punkten, die sich auch crossmedial auf den Social Media Kanälen widerspiegelt.

Die Morningshow „NOSTALGIE am Morgen“ mit Sarah Fripon ist Montag bis Freitag von 6 bis 10 Uhr zu hören, tagsüber moderiert von 10 bis 20 Uhr Simone Moser und täglich ab 20 Uhr läuft die Show „Die 80er ab Acht“. Das Team am Wochenende komplettieren Iga Olkusnik, Chrys Kanaridis, Susann Materac und Chris Peisker.
 
mehr »
Mehr Programme in den Bundesländern

Aufschaltungen & Frequenzwechsel

Führen Sie einen Sendersuchlauf durch, um von den aktuellen Aufschaltungen zu profitieren.

BUNDESWEIT
Nach einem Technik-Update bei ROCK ANTENNE könnte evtl. ein Sendersuchlauf nötig sein, um republikweit weiter Hard'n'Heavy auf Ohren zu kriegen.
 
IM NORDEN
Radiohörerinnen und Radiohörer zwischen Ahrensbök und Puttgarden bekommen ihre NDR Programme jetzt in noch besserer Qualität. In Malente, Eutin, Neustadt (i. Holst.), Grömitz, Oldenburg (i. Holst.) und Burg (auf Fehmarn) können die NDR Hörfunkprogramme nun im Haus über DAB+ gehört werden.

Der neue DAB+ Sender Bungsberg sendet im Kanal 9A (202,928 MHz). Er schließt auch die Versorgungslücken auf der B432 zwischen Bad Segeberg und Scharbeutz.Auch zwischen zwischen St. Andreasberg, Walkenried, Gleichen und Ebergötzen verbessert sich der Empfang.

In Bad Sachsa, Bad Lauterberg und Herzberg sowie in überwiegenden Teilen von St. Andreasberg sind die NDR Hörfunkprogramme auf dem Kanal 6C (185,360 MHz) im Haus via DAB+ zu empfangen. Der neue Sender Bad Sachsa schließt auch Lücken rund um Duderstadt, so dass eine durchgängige Versorgung bis nach Göttingen gegeben ist.   

IN DER MITTE
Mit dem neu in Betrieb genommenen Senderstandort im Stadtzentrum verbessert sich der DAB+ Empfang im Raum Cottbus. Dort konnten die Programme bisher vom Standort Calau empfangen werden; die Versorgung des Stadtgebietes von Cottbus war aufgrund der Tallage aber nur eingeschränkt möglich. Durch den neuen Senderstandort in Zentrumsnähe verbessert sich der Empfang der Signale nun deutlich, sowohl im Auto als auch innerhalb von Gebäuden.  

IM SÜDEN
Ab sofort versorgt der neue Sender Hochrhein die Region rund um den Schwarzwald mit DAB+ Programmen im Kanal 11B. Der Sender, dessen Standort wahlweise auch Rickenbach oder Bergalingen zugesprochen wird, sendet mit einer Leistung von 10 kW. Damit schließt er den Versorgungskreis um den Schwarzwald herum und füllt die Lücke zwischen den Standorten Donaueschingen und Hochblauen. Auch die nördliche Schweiz wird durch diesen Sender optimal versorgt. Für optimalen Empfang wird geraten, regelmäßig einen Sendersuchlauf durchzuführen.
Geräte Neuheiten
alt_text

XORO DAB100 DAB+ Digitalradio 

Ob am Strand, zu Hause oder bei der Arbeit: Dieses kompakte DAB+ Radio ist ab nun ein ständiger Begleiter! Mit seinen kompakten Abmessungen passt es in jede Tasche oder Rucksack. Dank des optionalen mobilem Batterie-Betriebs hören Sie Ihre Lieblingssender jederzeit und überall, und das in glasklarer rauschfreier DAB+ Soundqualität. Bis zu 10 Sender speichern Sie ganz bequem auf die Schnellwahltasten ab, um sie schnell wieder zu finden. Dank Kopfhörer-Anschluss genießen Sie Ihr Lieblingsprogramm auch ohne Ihre Umgebung zu stören. Die praktische Weckfunktion und der Einschlaftimer runden den Funktionsumfang des Gerätes ab.  
 
mehr erfahren »
alt_text

Sony XDR-S41DB

Mit diesem tragbaren DAB Digital Radio können Sie alle Ihre Lieblingssender überall hören. Weisen Sie Direktzugriffstasten zum Aufrufen gespeicherter Sender direkt zu, um diese im Handumdrehen zu finden, und stellen Sie Ihr Radio so ein, dass es mit Ihnen einschläft und aufwacht, indem Sie den zweifachen Alarm verwenden.
 
mehr erfahren »
alt_text

TechniSat Techniradio RDR 

DAB+ im Hosentaschenformat! Mit dem TECHNIRADIO RDR haben Sie die digitale Programmvielfalt jetzt dank des wechselbaren Akkus auch unterwegs immer dabei. Neben digitalen Radioprogrammen via DAB+ empfängt das kleine Gerät zudem alle am Einsatzort verfügbaren UKW-Sender und ist in der Lage, MP3-Musikdateien von angeschlossenen USB-Datenträgern abzuspielen. Das zweizeilige LCD zeigt hilfreiche Informationen zum aktuellen Radioprogramm. Neben dem Kopfhörerausgang verfügt das TECHNIRADIO RDR über eine AUX-IN-Schnittstelle, über die Sie externe Musikquellen, wie z. B. ein Smartphone, anschließen. Superpraktisch: Per Knopfdruck wird das kleine Radio zu einer LED-Taschenlampe und sorgt so auch im Dunkeln für perfekte Orientierung.  
 
mehr erfahren »
alt_text

Pure Elan One 

Das Pure ELAN ONE DAB+ Radio mit Bluetooth lässt Sie alle Ihre Lieblingsradiosender oder Playlisten stilvoll hören. Über das 2,4 TFT Display haben Sie nicht nur die Wahl zwischen DAB+ und FM-Radiosendern. Sie können auch Ihr Smartphone über Bluetooth verbinden und alle Ihre Lieblings-Playlisten über Ihr neues Radio abspielen. Für den Fall, dass kein Stromanschluss in der Nähe verfügbar ist, können Sie dieses Radio auch mit Batterien betreiben.
 
mehr erfahren »
alt_text

Dual MCR 4 

Das Dual MCR 4 lässt Ihnen nicht nur die Wahl zwischen DAB+ und UKW. Das Gerät ermöglicht Ihnen auch die Wiedergabe Ihrer Lieblingsmusik über den AUX-In-Eingang. Möchten Sie Ihren Radiosender in aller Ruhe genießen, verfügt es über einen Kopfhöreranschluss auf der Gehäuserückseite. Das kompakte Gehäuse verfügt neben dem eingebauten Lautsprecher über eine passive Membran an der Rückseite und bietet dadurch eine überzeugende Klangqualität. Der mechanische Ein/Aus-Schalter an der Gehäuserückseite ermöglicht zudem das Gerät bei Stromzufuhr direkt zu aktivieren. Das Farb-TFT-Display zeigt Ihnen, wer gerade singt und spricht.
 
mehr erfahren »
Service

FAQ des Monats:

Was bedeutet der Empfang „zu Hause“ und „unterwegs“?

Antwort: In vielen Regionen Deutschlands ist die DAB+ Signalstärke bereits stark genug für den Empfang in Gebäuden, also „zu Hause“ bzw. „indoor“. Für einen guten DAB+ Empfang innerhalb von Gebäuden ist eine höhere Sendeleistung notwendig, da das Signal durch die Hauswand "hindurch" muss. An einigen Standorten ist die Signalstärke noch nicht ausreichend für den Empfang innerhalb von Gebäuden, jedoch stark genug für einen Empfang „unterwegs“ bzw. „outdoor“, also außerhalb von Gebäuden.

Häufig ist der DAB+ Empfang in der Realität etwas besser als in der Karte der DAB+ Empfangsprognose prognostiziert. In einigen Fällen kann eine Verbesserung des Empfangs allein durch das Neigen der Empfangsantenne herbeigeführt werden. An einigen Standorten kann die DAB+ Signalstärke an der Grenze zwischen Innen- und Außen- bzw. Dachantennen-Empfang liegen. Das bedeutet, mit einer Antennenaufrüstung wäre ein DAB+ Empfang möglich.

Weitere Antworten auf Ihre Fragen zum digitalen Radiostandard DAB+ finden Sie hier im FAQ (hier klicken).
Weitere Meldungen
alt_text
DAB+ in Tschechien: Popularität von DAB+ steigt weiter
Die Zahl der verkauften DAB+ Empfänger wächst und die Hörerzahlen steigen weiter: In Tschechien wird der digital-terrestrische Standard immer beliebter. Eine wichtige Rolle bei der zunehmenden Popularität von DAB+ spielen dabei die öffentlich-rechtlichen Anbieter, die mit starken Marketingkampagne für die neue Generation Radio werben. 95 % der tschechischen Bevölkerung können jetzt tschechisches Radio über DAB+ empfangen.

mehr erfahren »
alt_text
DAB+ in Frankreich: All you can DAB+ in einem kurzen Video
Der französische Regulierer Counsel Supérior de L’Audiovision (CSA) hat in einem kurzen atmosphärischen Clip den aktuellen Stand von DAB+ in der Grande Nation zusammengefasst. Der kann sich sehen lassen.

mehr erfahren »
Über uns: Das Digitalradio Büro Deutschland mit Sitz in Berlin ist eine Gemeinschaftsinitiative des Vereins Digitalradio Deutschland. Mitglieder sind die ARD, Deutschlandradio, private Radioveranstalter, Gerätehersteller und Netzbetreiber, die sich zum Ziel gesetzt haben, Digitalradio DAB+ in Deutschland zu etablieren. Das Digitalradio Büro informiert die Öffentlichkeit über die Möglichkeiten und die Einführung von DAB+ in Deutschland. Der Zugang zum Digitalradio Deutschland e.V. steht allen Marktteilnehmern offen, die sich für DAB+ engagieren. Weitere Informationen zu DAB+ unter: dabplus.de.
alt_text
alt_text
Aktuelle News finden Sie auch auf Twitter und Facebook
Wenn Sie diese E-Mail (an: thomas.kuehnrich@dabplus.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.
Digitalradio Büro Deutschland
Deutschlandradio Service GmbH
Fritz-Elsas-Straße 9-10
10825 Berlin
Deutschland