Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Ausgabe 72 I 13.10.2020
Liebe Leserin, lieber Leser,

rundfunktechnisch fühlt sich dieser Herbst an wie ein Frühling: Alles sprießt und blüht. Acht von bis zu 16 neuen Programme senden seit 5. Oktober in der zweiten nationalen DAB+ Plattform (2. Bundesmux). In den Ländern bauen öffentlich-rechtliche und private Anbieter die Sendernetze weiter aus und verbessern so den Empfang an vielen Stellen in Deutschland. Mit Blick auf die EU-weite Digitalradiopflicht (DAB+ oder IP) am 21. Dezember lässt sich sagen: Jetzt hat der Countdown aber wirklich begonnen – wir zählen jedenfalls schon runter.
Für noch mehr Radiospaß sorgt die zweite Runde unseres Kreativ-Wettbewerbs Design Dein Radio: Machen Sie mit und nutzen Sie die Chance, ein exklusives Radio zu gewinnen. Bleiben Sie gesund und viel Spaß mit der Lektüre.

Viel Spaß bei der Lektüre!
Ihr Team des Digitalradio Büro Deutschland
Inhalte
News
alt_text

DAB+ national: Alle Infos auf dabplus.de/bundesweit

Jetzt Sendersuchlauf starten und gleich informieren: Ab sofort finden Sie alle wichtigen Informationen zur zweiten nationalen DAB+ Plattform auf dabplus.de/bundesweit. Viele der insgesamt bis zu 16 neuen, rein privaten Hörfunkangebote, darunter bekannte Radiomarken wie RTL, Antenne Bayern und Absolut Radio, werden jetzt bundesweit verbreitet. Hörerinnen und Hörer profitieren von einer sprunghaft gestiegenen nationalen Programmvielfalt: Bis zu 29 Sender können danach zusammen mit den Programmen der ersten DAB+ Plattform bundesweit empfangen werden. 
 
mehr »
alt_text

DAB+ Countdown zur Digitalradiopflicht im Dezember 

Ab dem 21. Dezember 2020 müssen Radios in Neuwagen den Empfang und die Wiedergabe von digital-terrestrischem Radio, also DAB+, ermöglichen. Auch für stationäre Radiogeräte mit Display gilt künftig die Digitalradiopflicht (DAB+ oder IP), wenn sie den Sendernamen anzeigen können. Die zentrale Branchen- und Informationsplattform dabplus.de unterstützt die Umsetzung der Gesetzesnovelle mit zahlreichen Kommunikationsmaßnahmen, auch mit der Sonderseite www.dabplus.de/tkg. Die wichtigsten Informationen zur Digitalradiopflicht für Hörer, Hersteller und Händler werden hier gebündelt.
 
mehr »
alt_text

100 Jahre Radio: Ausstellung zum runden Geburtstag 

Anfang Oktober wurde im Berliner Museum für Kommunikation die Ausstellung „ON AIR. 100 Jahre Radio“ eröffnet. Bis zum 21. August 2021 beleuchtet sie Erfolge, Brüche und Zukunftsszenarien des ersten elektronischen Massenmediums der Welt. Deutschlandfunk Kultur ist Kooperationspartner der Ausstellung und hat diverse Audio- und Videobeiträge sowie Abbildungen aus seinem Archiv zur Verfügung gestellt. Auch Originalobjekte des RIAS werden gezeigt. Und selbstverständlich geht es auch um DAB+. Nicht nur für Radio-Fans eine unbedingte Empfehlung.
 
mehr »
alt_text

DAB+ macht kreativ: Design Dein Radio geht in die nächste Runde 

Vom 12. - 25. Oktober ist Ihre Kreativität gefragt: Machen Sie mit bei der nächsten Runde Design Dein Radio. Gestalten Sie bei unserem Kreativ-Wettbewerb ein DAB+ Radio ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen. Mit etwas Glück wird Ihr Design in limitierter Stückzahl produziert und Sie erhalten eines dieser exklusiven Geräte. Machen Sie mit: Hauptsache bunt, Hauptsache Radio.
 
mehr »
Programme im Porträt
alt_text

big.fm

DAB+ bietet ein echtes Mehr an Programmvielfalt. Wir stellen Programme vor, die (ausschließlich) über DAB+ und IP verbreitet werden und bereits eine feste Fangemeinde haben. Heute: bigFM.

bigFM startete 2000 als Radiosender im Südwesten Deutschlands. Heute ist bigFM eine nationale Medienmarke, die junge musikinteressierte Erwachsene auf vielen Kanälen begleitet – On Air, Online, Mobile, Event und Dialog. Mit einem Sendegebiet, das sich über fünf Bundesländer im Südwesten Deutschlands erstreckt, erreicht die Marke über alle Verbreitungswege hinweg ca. 3,5 Millionen junge Menschen am Tag.

Mit der Kompetenz für das Neue und einem urbanen, gegen den Mainstream gebürsteten Entertainment beliefert bigFM die jungen Erwachsenen genau mit dem, was sie interessiert und bewegt. Das Credo: „bigFM - Deutschlands biggste Beats.“

Über DAB+ zu empfangen in: Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pflaz und Saarland.

mehr »

Mehr Programme in den Bundesländern

Aufschaltungen & Frequenzwechsel

Das DAB+ Angebot wächst kontinuierlich. Inzwischen gibt es bereits 260 regional unterschiedlich empfangbare DAB+ Programme. Führen Sie einen Sendersuchlauf durch, um von den aktuellen Aufschaltungen zu profitieren.

BUNDESWEIT
Hier lohnt sich ein Sendersuchlauf: Seit 5. Oktober sind 8 der insgesamt 16 neuen Privatprogramme überregional empfangbar. Zusätzlich zu den 13 Programme der ersten nationalen DAB+ Plattform stehen deutschlandweit jetzt 21 Programme über DAB+ zur Verfügung.
 
IM NORDEN
Die NDR Programme werden ab sofort auch vom Standort Einbeck im Block 6C ausgestrahlt. Damit verbessert sich die Versorgung mit DAB+ in Dassel, Lamspringe, Seesen und Northeim. In Einbeck, Kreiensen, Bad Gandersheim und Kalefeld sind die NDR-Programme jetzt im Haus empfangbar. Bestehende Versorgungslücken längs der A7 zwischen Rhüden und Echte werden geschlossen.
Am Senderstandort Göttingen-Bovenden wechselt der Mux vom Kanal 11B auf den neuen Kanal 6C. Davon betroffen sind DAB+ Hörer in Göttingen, in den Regionen Moringen, Hardegsen, Adelebsen, Dransfeld, Bovenden, Nörten-Hardenberg sowie in Teilen der Bereiche Osterode, Katlenburg-Lindau, Gieboldehausen und Duderstedt.

IN DER MITTE
Der rbb hat den Sendestandort Herzberg für seinen Brandenburg-Multiplex (Block 10B) in Betrieb genommen.

Ab sofort kommt der WDR-Mux im Block 11D mit 8 kW Sendeleistung von der Sendeanlage Hünenburg bei Bielefeld. Laut WDR wird so der Empfang in Bielefeld und im Kreis Gütersloh verbessert.

Ab sofort werden die MDR-Programme für Thüringen mit 10 kW auch vom hessischen Sendestandort Hoher Meißner ausgestrahlt. Dadurch verbessert sich die Versorgung im Thüringer Eichsfeld und entlang der Thüringer Westgrenze.

IM SÜDEN
Der SWR hat seinen Block 11A am Standort Bad Münster am Stein aufgeschaltet. Zum Programmpaket gehören auch die Privatradios BigFM, RPR1 und Rockland. Damit verbessere sich die Versorgung im Kreis Bad Kreuznach (Bad Kreuznach-Bad Sobernheim-Fürfeld), so der SWR. 

Weiterhin wurde der Standort Oberheimbach bei Bacharach/Rhein in Rheinland-Pfalz in Betrieb genommen. Dadurch verbessert sich der Empfang im Landkreis Mainz-Bingen und im Rhein-Hunsrück-Kreis zwischen Trechtingshausen-Bacharach–Oberwesel.

In Bayern verbessert sich dank der neuen Antennen auf dem Untersberg (5 kW) und Hochberg (10 kW) der DAB+ Empfang in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land. Ab sofort wird auch das Programm Alpin FM (Kanal 7A) im Voralpen-Mux ausgestrahlt.

Der BR hat sein landesweites DAB+ Ensemble (Block 11D) und den Niederbayern-Mux (Block 7D) am Sendestandort Rotthalmünster aufgeschaltet. Die 67. Sendeanlage des landesweiten DAB+ Mux verbessert den Indoor-Empfang in den Landkreisen Passau (mit Bad Füssing, Bad Griesbach im Rottal, Kirchham, Kößlarn, Malching, Neuhaus am Inn, Pocking, Rotthalmünster, Bayerbach) und Rottal-Inn (Bayerbach).
Geräte Neuheiten
alt_text
PANASONIC RCD 8
Aufgeweckte Hörer starten mit dem DAB+ Radiowecker RC-D8 in den Tag. Neben der großen Uhrzeitanzeige, deren Helligkeit in drei Stufen dimmbar ist, fällt der Radiowecker durch eine extrabreite Snooze-Taste und eine Favoritentaste für jeweils zehn DAB+ und analoge Programme auf. Zwei Weckzeiten und ein Sleeptimer sind programmierbar. Der Radiowecker bietet zudem einen USB Anschluss, um z.B. das Smartphone über Nacht aufzuladen.
 
mehr »
 

Techniradio 6 IR

Das TECHNIRADIO 6 IR ist der ideale Empfänger für alle, die von Radioprogrammen nicht genug bekommen: Das Gerät empfängt nicht nur UKW, sondern auch digitales Radio über DAB+ sowie Internetradio via WLAN. Dabei werden Informationen zu den Sendern und zum Programm auf dem großen Farbdisplay dargestellt. In Kombination mit den Drehreglern und Tasten auf der Gerätefront haben Sie immer alle Funktionen im Griff – Bluetooth inklusive. Dank Batteriefach wird der kompakte Empfänger zum mobilen Begleiter.

mehr »
alt_text

DUAL CR 510

Das CR 510 ist mehr als nur ein Radio: Neben DAB+ empfängt es nämlich auch Internetradio über Ihr WLAN. Das symbolgesteuerte Farb-TFT-Display zeigt Ihnen beispielsweise den Sendernamen Ihres Lieblingsradiosenders an. Darüber hinaus können Sie über das Dual CR 510 Ihre Lieblingsmusik per Bluetooth wiedergeben lassen – gern auch per Fernbedienung.

mehr »
alt_text

Lenco PDR-031

Das Lenco PDR-031 ist ein handliches DAB+ Radio. Wählen Sie Ihren Lieblingssender. Sie können diesen problemlos in DAB+ und UKW speichern. Mit einem Klick auf die Schaltfläche erklingt Ihre Lieblingsmusik kristallklar durch den Raum. Das 2,4-Zoll-Farbdisplay verleiht dem Radio ein luxuriöses Aussehen.
 
mehr »
alt_text

Kenwood KDC-BT950DAB

Rechtzeitig zur Digitalradiopflicht bringt Kenwood das KDC-BT950DAB heraus, das eigentlich keine Wünsche übriglässt: Ein CD-Receiver im DIN-Format mit DAB+ inkl. „Seamless Blending“, Bluetooth fürs Freisprechen und Audio-Streaming, diversen USB- und AUX-Anschlussoptionen sowie einem Vorverstärkerausgang für externe Verstärker.
 
mehr »
alt_text

Pure Elan Connect

Das Elan Connect verbindet digital-terrestrischen Empfang und Internet-Radio. Via Bluetooth schließen Sie auch Ihr Smartphone, den Laptop oder das Tablet an. Dank des Batteriebetriebs wird der drahtlose Elan Connect zum persönlichen Lautsprecher für Daheim und Unterwegs..
 
mehr »
Service
FAQ des Monats
Was genau bedeutet die Digitalradiopflicht?

Antwort: Wie auch beim Telefon oder dem Fernsehen, soll der Rundfunk bzw. der Radioempfang digitalisiert werden. Während IP- oder Online-Radio, also das Radio über das Internet, bereits digital ist, empfangen und hören viele Menschen Radio noch immer analog über UKW. Langfristig soll der analoge UKW-Radio-Empfang über Antenne vollständig vom digitalen Radiostandard DAB+ abgelöst werden. 

Das neue Telekommunikationsgesetz schreibt nun vor, dass ab dem 21. Dezember 2020 alle UKW-Radios - bis auf wenige Ausnahmen - zusätzlich mindestens einen digitalen Empfangsweg unterstützen müssen. Das Gesetz unterscheidet dabei zwischen Autoradios in Neuwagen (§ 48 Abs. 4 TKG) und allen anderen handelsüblichen Radiogeräten (§ 48 Abs. 5 TKG).Weitere Antworten auf Ihre Fragen zur Digitalradiopflicht (DAB+ oder IP) finden Sie hier: 

mehr erfahren »
Weitere Meldungen
alt_text
DAB+ Start in Luxemburg: Vom Modellversuch zum Regelbetrieb
Während die Regierung des Großherzogtums politische Rahmenbedingungen zur flächendeckenden Einführung von DAB+ in Luxemburg ausarbeitet, testen Netzdienstleister und Programmanbieter die Versorgung in mehreren DAB+ Modellversuchen.

mehr »
alt_text
DAB+ in Tschechien: Bundesweiter Netzausbau abgeschlossen
In Tschechien versorgt der öffentlich-rechtliche Sender Ceský rozhlas (CRo) mit seinem DAB+ Angebot rund 95 Prozent der Bevölkerung. Laut CRo sind bis zu 80 landesweite und 800 regionale Programme möglich. Weitere Sendenetze befänden sich in der internationalen Koordinierung. DAB+ Tuner gehören seit August bei Skoda zum Autoradio-Standard. Ein Zertifizierungsprogramm für DAB+ Radios als Unterstützung für Kunden und im Handel ist in der Vorbereitung. Sechs Mittel- und Langwellensender werden Ende 2021 abgeschaltet.

mehr »
alt_text
DAB+ in Nord-Afrika und auf der arabischen Halbinsel: Digitale Migration in der Vorbereitung
DAB+ ist nicht nur in Europa und Australien stark gefragt, sondern ist auch in Nordafrika und im arabischen Raum Trend. Nach einem Seminar von WorldDAB und des Senderverbundes Arab States Broadcasting Union (ASBU) mit 350 Online-Teilnehmern wurde eine Übersicht zum Stand von DAB+ in diesen Regionen veröffentlicht.

mehr »
Über uns: Das Digitalradio Büro Deutschland mit Sitz in Berlin ist eine Gemeinschaftsinitiative des Vereins Digitalradio Deutschland. Mitglieder sind die ARD, Deutschlandradio, private Radioveranstalter, Gerätehersteller und Netzbetreiber, die sich zum Ziel gesetzt haben, Digitalradio DAB+ in Deutschland zu etablieren. Das Digitalradio Büro informiert die Öffentlichkeit über die Möglichkeiten und die Einführung von DAB+ in Deutschland. Der Zugang zum Digitalradio Deutschland e.V. steht allen Marktteilnehmern offen, die sich für DAB+ engagieren. Weitere Informationen zu DAB+ unter: dabplus.de.
alt_text
alt_text
Aktuelle News finden Sie auch auf Twitter und Facebook
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen. .
Digitalradio Deutschland e.V.
Hans-Rosenthal-Platz
10825 Berlin Deutschland